Stellungnahme der Freien Wähler zum interkommunalen Gewerbeschwerpunkt

Stellungnahme der Freien Wähler zum interkommunalen Gewerbeschwerpunkt

Die Freien Wähler wollen den interkommunalen Gewerbeschwerpunkt - wie im Regionalplan vorgesehen - entwickeln, um nachfolgenden Generationen die Möglichkeit zu schaffen, die weitere wirtschaftliche Entwicklung von Schwieberdingen selbst in der Hand zu haben und unser vorhandenes Potenzial zu heben.

Damit meinen wir, dass die Gemeinde Möglichkeiten haben muss, um Standortsicherheit und Erweiterungsmöglichkeiten für attraktive Firmen zu bieten, damit Ausbildungs- und Arbeitsplätze erhalten oder neu geschaffen werden können.

Mit dem Gewerbeschwerpunkt haben wir auf jeden Fall eine hervorragende strategische Option für Gespräche mit interessanten Nachbarkommunen!

Wir sehen es als unerlässlich an, die Gewerbesteuereinnahmen langfristig nicht nur zu sichern, sondern zwingend auch zu erhöhen, denn die Ausgaben nur für unsere Pflichtaufgaben werden zukünftig - z.B. allein durch Personalausgaben für die Kinderbetreuung - deutlich steigen. Auch das Neue Kommunale Haushaltsrecht (NKHR), das großen Wert auf Generationengerechtigkeit legt, erfordert nachhaltige Einnahmen von den Städten und Gemeinden.

Wegen der zu erwartenden höheren Verkehrsbelastung fordern wir intelligente und zukunftsorientierte Verkehrskonzepte, darunter insbesondere einen zeitgemäßen Anschluss an die Schiene.

Wir setzen uns für einen Bebauungsplan ein, der die Belange des Natur- und Klimaschutzes berücksichtigt und Vorgaben für nachhaltiges Bauen nach höchstem DGNB(Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen)-Standard festschreibt. Unser besonderes Augenmerk gilt jedoch auch der Entwässerungssituation in diesem Gebiet und dem Erhalt des Naturschutzgebietes „Unteres Glemstal“.

Fazit: Auf alle Fälle hätten wir mit 23 Hektar zusammenhängender Gewerbefläche ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Diese Ausgangslage erlaubt uns – in Zeit des unvermeidlichen Strukturwandels – attraktive und innovative Firmen anzusiedeln, selbst wenn Porsche nicht kommen sollte.

Ja zum interkommunalen Gewerbegebiet in SchwieberdingenDeshalb unser Appell an Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger: Sagen Sie Ja zur weiteren Entwicklung Schwieberdingens und stimmen Sie beim Bürgerentscheid mit „Ja“ ab.

Damit weiterhin gilt: „Schwieberdingen – traditionell am Puls der Zukunft“


Drucken   E-Mail